Schulpflegschaft

Schulpflegschaft

Wer sind wir und was machen wir?

Schulpflegschaftsvorsitzende Almut Sulk und Eva Wolff

Bereits seit September 2016 – seit 24. September 2018 nun im dritten Jahr – sind wir als gewählte Schulpflegschaftsvorsitzende an der Nordschule tätig. Wir engagieren uns gemeinsam als Team und wollen offen und ansprechbar für alle Eltern der Kinder an der Nordschule sein.

Schulpflegschaftsvorsitzende Almut Sulk
Stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Eva Wolff

Wir vertreten gerne die Interessen der Eltern und ihrer Kindern – dazu ist ein regelmäßiger Austausch notwendig. Wo es geht, möchten wir Gesicht zeigen und mit den Eltern ins Gespräch kommen. Über die engagierte Mitarbeit und tatkräftige Unterstützung der Eltern sind wir sehr froh.

Wir verstehen uns als vertrauensvolle Vermittler zwischen den Eltern und der Schule oder der Betreuung. Wir sammeln die Meinungen, Anregungen, Fragen und Beschwerden aller Eltern – entweder direkt oder durch die Klassenpflegschaften und tragen diese dann an geeigneter Stelle vor.

Unser Ziel ist es, sich dort einzusetzen, wo Schule nicht handeln kann oder es nicht mehr darf oder wo es Probleme zwischen Elternschaft und Schule gibt. Gemeinsam und auch unabhängig von der Schulleitung informieren wir die Eltern über Entscheidungen, Neuigkeiten und Projekte. Dazu arbeiten wir auch sehr eng und vertrauensvoll mit dem Förderverein der Schule zusammen.

Um auch in Zukunft engagierte Eltern zur Mitarbeit in den Klassenpflegschaften und somit der Schulpflegschaft zu gewinnen, stellen wir uns bereits beim ersten Elternabend der jeweils neuen 1. Klassen vor.

Sprechen Sie uns gerne jederzeit an oder wenden sich mit Fragen an Ihre Klassenpflegschaft.

Almut Sulk und Eva Wolff sind per E-Mail über schulpflegschaft.nordschule@web.de erreichbar.

Unser Motto

Schule braucht das Engagement der Eltern!
Identifizieren Sie sich mit der Nordschule! Ihr Kind tut es auch!

Was macht die Schulpflegschaft?

An der Nordschule organisiert die Schulpflegschaft jedes Jahr den St. Martinsumzug mit ca. 700 Kindern und Eltern, Kapellen, Martinspferd, Martinsfeuer und Feuerwehr. Wir kümmern uns zudem um die Cafeteria am Ende der Projektwoche.

St. Martin Feuer
St. Martin Laternen
St. Martin

Auch bei allen anderen Events, unterstützen wir gerne. Diese sind zum Beispiel:

  • Unterstützung beim Zirkusprojekt, welches alle 4 Jahre stattfindet (wieder in 2019)
  • Unterstützung des FöVe beim City-Lauf
  • Weihnachtsfeier für alle freiwilligen Helfer an der Nordschule

Hinzu kommen Sonderaktionen, wie zum Beispiel in 2017 die Neugestaltung der Schulhofbemalung, die ohne das Engagement der Eltern nicht denkbar gewesen wäre.

Weitere Schwerpunkte unserer bisherigen Arbeit:

  • Unterstützung der Schulrektorin bei Sonderprojekten
  • Unterstützung des Bücherei-Teams bei der Suche nach neuen Helfern aus der Elternschaft
  • Zusammenarbeit mit dem FöVe intensiviert
  • Erneuerung der Homepage wurde von uns angestoßen
  • Parkplatz-Aktion mit Schülern der Klasse 1 (Danke an Stéphanie Mohlberg!)
  • Gestaltung eines modernen Info-Flyers für das gesunde Frühstück (nochmal Danke an Stéphanie Mohlberg!)
  • Planung, Organisation und Umsetzung des Schulfestes im Juni 2018 in Zusammenarbeit mit dem Kollegium und dem Förderverein
  • Unterstützung in der Organisation der Zirkuswoche 2019
  • Dialog mit der Verwaltung zu aktuellen Themen

In 2018 steht als größtes Projekt unser Schulfest an.
Das Motto ist schon klar:

„Natürlich Nordschule – ein Parkour durch die Natur“.

Warum gibt es Elternvertreter an der Schule?

Elternvertreter Schuljahr 2017/2018

Im Schulgesetz von NRW sind die Mitwirkungsmöglichkeiten, Rechte und Pflichten für Eltern geregelt. Mitglieder der Schulpflegschaft sind die gewählten Vorsitzenden der Klassenpflegschaften und ihre Vertreter. Die gewählten Elternvertreter aller Klassen wählen jedes Jahr eine/n Schulpflegschaftsvorsitzende/n und eine/n Stellvertreter/in aus ihren Reihen aus, der/die die Interessen aller Eltern vertritt. An der Nordschule hat die Schulpflegschaft den demokratischen Auftrag der Eltern von 270 Kindern erhalten.

Die Schulpflegschaft vertritt die Interessen aller Eltern der Schule gegenüber der Schulleitung und anderer Mitwirkungsgremien. Sie ist daher ein geeignetes Diskussionsforum, um unterschiedliche Auffassungen und Interessen der Eltern abzustimmen. Informationen der Schulleitung können über die Vorsitzenden der Klassenpflegschaften an alle Eltern weitergegeben werden.

Entscheidungen, die in der Schulkonferenz zu treffen sind, sollten vorher in der Schulpflegschaft besprochen und beraten werden. Die Schulpflegschaft entsendet Vertreter in das höchste Gremium der Schule, die Schulkonferenz. Die Schulkonferenz setzt sich zusammen aus Vertretern der Eltern und der Lehrkräfte. Sie beschäftigt sich mit grundsätzlichen Angelegenheiten der Schule und fasst Beschlüsse.
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Schulmitwirkung/index.html